Überladung & Ladungssicherung

Inhaltsverzeichnis

Sie haben die zulässige Gesamtmasse Ihres Fahrzeuges durch Zuladung überschritten (Überladung) oder haben eine vorgeschriebene Ladungssicherung nicht beachtet und sind dabei verkehrswidrig aufgefallen? Entnehmen Sie dem aktuellen Bußgeldkatalog, mit welchen Konsequenzen Sie rechnen müssen.

SA Bußgeldrechner Überladung

Bußgeldrechner Überladung

SA Bußgeldrechner Ladungssicherung

Bußgeldrechner Ladungssicherung

Allgemeine Vorschriften zur Ladung eines Kfz

Die StVO sieht genaue Vorschriften zur Beladung von Kfz vor. Solange die geltenden Regeln berücksichtigt werden, lässt sie Transporte mit überstehender Ladung zu:

》Das Fahrzeug und die Ladung zusammen dürfen nicht höher als 4 m sein.
》Das Fahrzeug und die Ladung zusammen dürfen nicht breiter als 2,55 m sein.
》Das Fahrzeug samt seiner Ladung darf eine Länge von 20,75 m nicht überschreiten.
》Ist das Fahrzeug nicht höher als 2,5 m, darf die Ladung nicht nach vorne hinausragen.
》Der Ladungsüberstand darf nach vorne bis zur 0,5 m über das Fahrzeug hinausragen.
》Die Ladung darf nach hinten bis zu 1,5 m hinausragen.

Überladung eines Pkw, Wohnmobils oder Anhängers – Bußgelder und Punkte 

Zu einer Überladung kommt es, wenn das Leergewicht zuzüglich der Zuladung die zulässige Gesamtmasse des Fahrzeuges übersteigt. Letztere ist den entsprechenden Fahrzeugpapieren zu entnehmen. Wird durch die Zuladung dieses Gewicht überschritten, so fallen prozentual zur Höhe der Überladung Bußgelder und Punkte in Flensburg an.

Wird ein Fahrer eines Fahrzeug mit dem Verdacht einer Überladung angehalten, muss er die nächste Wiegestation anfahren, um dort das Gewicht des Fahrzeugs feststellen zu lassen. Wird dabei das Vorliegen einer Überladung bestätigt, darf die Weiterfahrt in der Regel erst nach Beseitigung der Überladung erfolgen. Eine derartige Situation kann auf der Autobahn immense logistische Probleme aufwerfen.

Auszug aus dem Bußgeldkatalog: Überladung

BKat-Nr. Verstoß Bußgeld FaP Punkt
  Überladung eines Pkw oder anderen Kfz bis 7,5 t zGG
199.2.1 … um mehr als 5 % 10 €
199.2.2 … um mehr als 10 % 30 €
199.2.3 … um mehr als 15 % 35 €
199.2.4 … um mehr als 20 % 95 € B 1
199.2.5 … um mehr als 25 % 140 € B 1
199.2.6 … um mehr als 30 % 235 € B 1
Überladung eines Anhängers bis 2 t zGG
199.2.1 … um mehr als 5 % 10 €
199.2.2 … um mehr als 10 % 30 €
199.2.3 … um mehr als 15 % 35 €
199.2.4 … um mehr als 20 % 95 € B 1
199.2.5 … um mehr als 25 % 140 € B 1
199.2.6 … um mehr als 30 % 235 € B 1
  Überladung eines Kfz über 7,5 t
199.1.1 … um mehr als 5 % 35 €
199.1.2 … um mehr als 10 % 140 € B 1
199.1.3 … um mehr als 15 % 235 € B 1
199.1.4 … um mehr als 20 % 285 € B 1
199.1.5 … um mehr als 25 % 380 € B 1
199.1.6 … um mehr als 30 % 425 € B 1

Verstoß gegen Ladungssicherung – Bußgelder und Punkte 

Neben der Ladung selbst ist auch der Ladungssicherung ein besonderes Augenmerk zu legen. Fahrer eines Fahrzeuges müssen nämlich nicht nur die Überladung verhindern, sondern vielmehr auch die Ladung sichern. Eine solche Ladungssicherung ist besonders wichtig, um zu vermeiden, dass Objekte aufgrund einer fehlerhaften Ladungssicherung auf der Straße landen; denn sie stellen eine erhöhte Gefährlichkeit für den Straßenverkehr dar und führen nicht selten zu Unfällen.

Gem. § 22 Abs. 1 StVO ist die Ladung einschließlich ihrer Geräte zur Ladungssicherung und Ladungseinrichtung so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei einer Vollbremsung oder plötzlichen Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen. 

Auszug aus dem Bußgeldkatalog: Ladung (§ 22, § 49 StVO; § 24 StVG) und sonstige Pflichten von Fahrzeugführenden (§ 23, § 49 StVO; § 24 StVG)

BKat-Nr. Verstoß Bußgeld FaP Punkt
102.2 Kein verkehrssicheres Verstauen der Ladung 35 €
102.2.1 … mit Gefährdung 60 € B 1
102.2.1 … mit Unfallfolge 75 € B 1
103 Keine Sicherung der Ladung gegen vermeidbaren Lärm 10 €
104 Beförderung der Ladung trotz einer Höhe von mehr als 4,2 m 60 € B 1
105 Beförderung der Ladung trotz einer unzulässigen Höhe oder Breite sowie bei einer Länge von mehr als 20,75 m 20 €
105 Beförderung der Ladung trotz ihres unzulässigen Nachvorne- oder Nachhintenragens 20 €
106 Beförderung der Ladung ohne Anbringen der vorgeschriebenen Sicherungsmittel 25 €
108 Leiden der Verkehrssicherheit infolge fehlender vorschriftsgemäßer Ladung 80 € B 1
108 … mit Unfallfolge 120 € B 1

Verstoß gegen allgemeine Ladungsvorschrift auf der Autobahn oder Kraftfahrstraße – Bußgelder und Punkte 

Erfolgt der Verstoß gegen eine Ladungsvorschrift auf Autobahnen oder Kraftfahrstaßen, so drohen in der Regel härtere Bußgelder. Dieser Umstand ist jedoch aufgrund der allgemein erhöhten Gefahr, die von derartigen, mit einer hohen Geschwindigkeit befahrenen Straßen ausgehen, nicht verwunderlich.

Auszug aus dem Bußgeldkatalog: Autobahnen und Kraftfahrstraßen
(§ 18 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 StVG) 

BKat-Nr. Verstoß Bußgeld FaP Punkt
78 Befahren trotz Überschreiten der zulässigen Breite von 2,55 m oder der zulässigen Höhe von 4 m 20 €
79 Befahren trotz Überschreiten der Höhe von 4,2 m 70 € B 1
Auslösen der automatischen Höhenkontrolle und Vollsperrung der Fahrtrichtung infolge von Befahren mit einer Ladung höher als 4 m 240 €
Auslösen der automatischen Höhenkontrolle und Vollsperrung der Fahrtrichtung infolge von Befahren mit einer Ladung, die nicht jederzeit weniger als 4 m betrug 160 €

Häufige Fragen zum Thema Überladung und Ladungssicherung (FAQ)

Wann ist ein Fahrzeug überladen?

Ein Fahrzeug ist überladen, wenn das Leergewicht des Fahrzeugs zuzüglich der Zuladung das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs überschreitet. Das zulässige Gesamtgewicht ist den entsprechenden Fahrzeugpapieren zu entnehmen.

Ab wann droht bei einer Überladung Bußgelder?

Überschreiten sie das zulässige Gesamtgewicht Ihres Fahrzeuges bereits um 5 %, drohen Ihnen Bußgelder. Je höher die prozentuale Überladung ist, desto höher fallen die Bußgelder.

Ab wann drohen bei einer Überladung Punkte in Flensburg?

Bei einem PKW oder anderen Kfz bis 7,5 t drohen Ihnen Punkte bei einer Überladung um mehr als 20 %. Bei einem Kfz über 7,5 t kommt ein Punkt bereits bei einer Überladung um mehr als 10 % in Betracht.

Wie weit dürfen Ladungen herausragen?

Unter der Voraussetzung, dass Sie Ihre Ladung sichern, dürfen Ladungen nach vorne bis 0,5 m und nach hinten bis zu 1,5 m über das Fahrzeug hinausragen. Dies gilt nicht, wenn Ihr Fahrzeug nicht höher als 2,5 m ist.

Hilfe vom Rechtsanwalt bei Verkehrsunfall, Bußgeldverfahren & mehr

Schildern Sie uns schnell und ohne Kostenrisiko Ihr Anliegen! Rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0308860303 an oder kontaktieren Sie unser Serviceteam über das Kontaktformular. 
Wir melden uns dann bei Ihnen zurück und teilen Ihnen mit, ob und wie wir Sie unterstützen können.

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Gregor Samimi
Fachanwalt für Strafrecht, Verkehrsrecht & Versicherungsrecht

Das könnte Sie auch interessieren:

Fußgängerüberweg

Sie haben sich an einem Fußgängerüberweg verbotswidrig verhalten oder haben in dessen Nähe geparkt oder gehalten und sind dabei verkehrswidrig aufgefallen? Entnehmen Sie dem aktuellen

Weiterlesen »

Fahrstreifenbegrenzung

Sie haben verbotswidrig eine Fahrstreifenbegrenzung überfahren oder haben neben diesem mit einem Abstand von weniger als 3 m geparkt und sind dabei verkehrswidrig aufgefallen? Entnehmen

Weiterlesen »
Busspur, Streifen, Straße

Busspur

Sie haben mit ihrem Fahrzeug verkehrswidrig eine Busspur befahren und sind dabei aufgefallen? Entnehmen Sie dem aktuellen Bußgeldkatalog, mit welchen Konsequenzen Sie rechnen müssen.  Mit

Weiterlesen »

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der/die Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Kommentare